Glass

Das Kinojournal wollte eigentlich „Robin Hood“ behandeln, musste aber (vermutlich aufgrund eines hinterlistigen Planes von Prof. Sugar) auf „Glass“ ausweichen.

Als dritter Teil der (nennen wir sie mal) Unbreakable-Trilogie führt dieser Film zusammen, was in den ersten beiden Teilen noch recht getrennt erzählt wurde.

Wie wir Filme bewerten und warum das so schräg ist erfährst Du hier: Kinojournal – erst Kino, dann Journal

Cpt. Titan Ear 11/10


Grausam zusammengeschustertes Werk vom Nichtskönner M. Night Shyamalan. 2 Stunden und 9 Minuten Lebenszeit vergeudet. Man sollte Schmerzensgeld verlangen. Um nicht zu Spoilern gehe ich nicht näher auf das Finale ein – überraschend, ja, aber völlig unausgegoren und hirnrissig. Und sein Cameo hätte er uns auch ersparen können.

Sporn 8/10


Spoiler
– fehlt noch –
Prof. Sugar 5/10


Solide Weiterführung der Vorgängerfilme. McAvoy glänzt wie schon in „Split“ … die anderen Schauspieler? meh. Als Unbreakable-Fanboy gebe ich trotzdem 5.

Die Meinungen zu diesem Film gehen (zum ersten Mal) ziemlich auseinander. So weit sogar, dass wir uns endlich mal damit beschäftigen mussten, wie eine Umbenennung der Skala sinnvoll zu lösen ist.

Andere Kinojournal-Einträge

Lucy

Warum basieren eigentlich alle Bewertungen auf diesem Film? Das ist im Grunde ziemlich einfach. Einige unserer Kinojournalisten waren sich, nachdem sie diesen Film gesehen haben einig, dass es kaum einen schlechteren geben kann. Daher funktionieren die Bewertungen wie folgt: Ein ebenbürtiger (im Sinne von Stumpfheit, Sinnlosigkeit und Langeweile) Film würde 10 Punkte auf der Lucy-Skala […]

0 Kommentare



Zeitreisen sind möglich

… naja … zumindest in die Vergangenheit … also in Gedanken.

Die Blogeinträge von vor etwa 10+ Jahren sind wiederhergestellt. Jetzt muss ich mir nur noch etwas Schlaues für die Fotos einfallen lassen.

Für alle die schon einmal stöbern möchten, gibt es die Möglichkei, nach Tags zu filtern (z.B. Indien, Weltreise, Australien) oder eben nach Autor (jawollo, joen, Henne, Recke). An der Schraube wird aber noch gedreht.

Lucy

Warum basieren eigentlich alle Bewertungen auf diesem Film?

Das ist im Grunde ziemlich einfach. Einige unserer Kinojournalisten waren sich, nachdem sie diesen Film gesehen haben einig, dass es kaum einen schlechteren geben kann.

Daher funktionieren die Bewertungen wie folgt: Ein ebenbürtiger (im Sinne von Stumpfheit, Sinnlosigkeit und Langeweile) Film würde 10 Punkte auf der Lucy-Skala erreichen. Sollte es dazu kommen, dass das Ende der Skala überschritten wird, müssen wir die Skala umbenennen. Finden wir jedoch einen sehenswerten Film, so wird dieser am unteren Ende der Skala (ca. 2 bis 4) angesiedelt sein. Ein absolutes Meisterwerk könnte sogar die „Ein-Sterne-Bewertung“ erreichen! Siehe dringend: /kinojournal

Cpt. Titan Ear 10/10


Ich kann mich noch erinnern als ob es gestern war: Scarlett Johansson Lucy oder Sylvester Sly Stallone Expendables.. Ja, ich habe mich von dem Trailer blenden lassen und ja, der Typ mit dem ich da rein gegangen bin hat gesagt ein Film über Genetik und Evolution wäre doch mal der Knaller. 😏

Prof. Sugar 10/10


Aua. meine Hirnleistung fällt unter 1%

Sporn 10/10


Endlich ist sie geboren: die Lucy-Skala

Myopius 10/10


Bei nur 10% unseres geistigen Potenzials, welches wir ja nur nutzen, fehlen mir eindeutig noch Kpazitäten diesen Film als sehenswert einzustufen!

Andere Kinojournal-Einträge

Glass

Das Kinojournal wollte eigentlich „Robin Hood“ behandeln, musste aber (vermutlich aufgrund eines hinterlistigen Planes von Prof. Sugar) auf „Glass“ ausweichen. Als dritter Teil der (nennen wir sie mal) Unbreakable-Trilogie führt dieser Film zusammen, was in den ersten beiden Teilen noch recht getrennt erzählt wurde. Wie wir Filme bewerten und warum das so schräg ist erfährst […]

0 Kommentare

Lucy

Warum basieren eigentlich alle Bewertungen auf diesem Film? Das ist im Grunde ziemlich einfach. Einige unserer Kinojournalisten waren sich, nachdem sie diesen Film gesehen haben einig, dass es kaum einen schlechteren geben kann. Daher funktionieren die Bewertungen wie folgt: Ein ebenbürtiger (im Sinne von Stumpfheit, Sinnlosigkeit und Langeweile) Film würde 10 Punkte auf der Lucy-Skala […]

0 Kommentare

Der Kick

Ab von dem ganzen Diplomkram ein kleiner kultureller Hinweis:

Wie bereits im Blog erwähnt, waren wir im Juli eine Woche in Potzlow. In diesem kleinen uckermärkischen Dorf wurde im Jahr 2002 ein 16jähriger Junge von drei rechtsradikalen Jugendlichen ermordet. Während unseres Urlaubs haben wir versucht dieser Geschichte ein wenig auf die Spur zu kommen. Was allerdings nicht wirklich leicht war, da die Tat erstens sechs Jahre zurück liegt und die Dorfbewohner zweitens scheinbar einen unsichtbaren Schleier des Schweigens über die Geschichte gehängt haben, und man selbst das Gefühl hat komisch angeschaut zu werden, wenn man vor dem Gedenkstein an der Kirche in Potzlow steht.

Gestern beim Kaffee trinken habe ich dann per Zufall eine Postkarte gefunden, die mich wissen lies, dass am kommenden Wochenende im GAB-Veranstaltungraum in Bielefeld ein Theaterstück von Andreas Veiel und Gesine Schmidt über diese Tat aufgeführt wird. Meine Tante und mein Onkel haben dieses Stück bereits in Berlin gesehen und es uns wärmstens ans Herz gelegt. Obwohl wir es selber noch nicht gesehen haben, möchten wir es der ach so breiten Leserschaft dieses Blogs ebenfalls ans Herz legen.
Karten für den 10., 11. und 12.10. müssen unter 0521-176980 vorbestellt werden.

Weitere Infos sind noch auf der Homepage vom Forum für Kreativität und Kommunikation zu finden.

Verquer No.2

Herr von und zu Esser ist der Meinung, dass

höhere Bildungsstufen [… ] dann eingeschlagen [werden], wenn gilt:
EU(Ab) > EU (An) bzw. pU+(1-p)c(-SV)-C > c(-SV)

(Quelle: Becker, R.(2000): „Klassenlage und Bildungsentscheidungen. Eine empirische Anwendung der Wert-Erwartungstheorie. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg.52, Heft 3,, S.455)

Wunderbar! In stiller Trauer denke ich an mein letztes Jahr vor dem Abitur, als ich noch felsenfest der Meinung war es wäre durchaus sinnig Mathe nur noch mündlich zu belegen..
Warte auf eine Erleuchtung! Aber wie meine Yoga-Lehrerin gestern so schön sagte: „Wir sind alle nicht Buddha“!

Ein neuer Blog auf abwaerts.org

Da Henne sich in naher Zukunft auf eine lange Reise begeben wird, hat sie einen Blog geschenkt bekommen. Wie sich ja bereits in Indien gezeigt hat, ist es sehr praktisch, alles was man so erlebt in einem Blog zu veröffentlichen. So spart man sich das „lästige“ E-Mail-schreiben und alle wissen bescheid, was man grade so macht.

Zu erreichen ist Hennes Blog hier:
Henne around the world

Wir werden ihre Reise sogar auf einer Weltkarte verfolgen können. Also lest fleißig mit und freut Euch schonmal auf Bilder und Berichte aus der Ferne.

Phase XXXX

Phase VII ist längst vorbei.. Mittlerweile bin ich tausend andere Phasen durchlaufen und befinde mich nun in den tiefen einer Diplomarbeitsdepression!

Wie soll ich das bis zum 11.Juli schaffen? Wo soll ich die Motivation finden die ich so dringend brauche? Sport hilft nix, Kaffee trinken mit den Freunden hilft nix.. Wie soll ich 150 Seiten auf max. 120 kürzen?? Wie werde ich den inneren Streß los? Und wie zur Hölle kann man Statistik schön beschreiben??? Wie? Wie? Wie?

Wikipedia nennt folgende typische Stress-/Panik-/Krisen-Reaktionen im Alter von 18-30 Jahren:

zeitbedingte Impotenz, Haarausfall, schlechtes Hautbild, rötliche Augen, keine Mimik, Herzstechen, Hörsturz, Gelenkschmerzen, Hautausschlag, Steigerung des aggressiven Verhaltens, Bewegungsdrang, Gereiztheit, emotionsloses Denken, Schwächung des Immunsystems.

Die paar Haare die ich verliere sind nicht erwähnenswert.. Pickel hatte ich schon immer.. Meine roten Augen kommen sicher von den neuen Kontaktlinsen, meine Mimiklosigkeit liegt an der Paris-Hilton-Sonnenbrille, Hörsturz?? Häääää??, meine Gelenkschmerzen liegen am Alter, ICH BIN NICHT AGGRESSIV!!!!, 25 Kilometer in der Woche zu joggen hat nur was mit der Steigerung meiner körperlichen Fitness zu tun und nichts mit meinem Bewegungsdrang und GEREIZT BIN ICH SCHON GARNICHT!! KLAR?!?!

Stress??? Kenn ich nicht!!